Previous Page  131 / 142 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 131 / 142 Next Page
Page Background

129

Stimme Gegenstimme

Nicht gläserne Bürger - gläserne Medien,

Politiker, Finanzmogule brauchen wir!

Weltgeschehen unter

der Volkslupe

S&G

Klarheit durch intelligente Analytiker

Weniggehörtes - vom Volk fürs Volk!

frei und unentgeltlich

Inspirierend

S&G

DIE VÖLKER HABEN EIN RECHT AUF STIMME UND GEGENSTIMME

Medien

müde?

Dann Informationen von ...

www.KLAGEMAUER.TV Jeden A

bend ab 19.45 Uhr

INTRO

Dass „Lügenpresse“ nicht

bloß ein Schlagwort ist, son-

dern eine Tatsache darstellt,

musste vor kurzem auch Klage-

mauer.TV

schmerzlich erfah-

ren. Der Internetsender wurde

vom Bayerischen Rundfunk in

einer 20-minütigen Sendung

aufs Übelste verleumdet. Des-

halb startete

Klagemauer.TV

am 1. Dezember „einen kleinen

Lehrgang über große Lügen“.

Zu sehen unter:

www.kla.tv/boeserjournalismus.

Dabei wurden, in einer ins-

gesamt 45-minütigen Doku-

mentation, die Lügen des

Bayerischen Rundfunks aufge-

deckt und widerlegt. Es zeigte

sich dabei einmal mehr, wie

böswilliger Journalismus funk-

tioniert. Auch im aktuellen

Weltgeschehen schreckt dieser

Journalismus nicht vor Ver-

leumdungen zurück. Er ver-

breitet z.B. Falschmeldungen

in Form von Video- und Bild-

fälschungen, wie diese Aus-

gabe anhand von Beispielen

aus dem Syrien- und Libyen-

krieg aufzeigt. Dabei dürfte

es sich aber lediglich um die

Spitze des Eisberges handeln.

~ Ausgabe 63/2016 ~

Medien-fälschungen

22. Dezember 2016

aa

.

Das Nachrichtenportal RFS*

stellte vor kurzem ein „ge- spiel-

tes“ Rettungsvideo der Weiß-

helme aufs Netz. In diesem Vi-

deo verharren „Weißhelme-Ret-

ter“ mit einem angeblichen Op-

fer von Bombenangriffen zuerst

sekundenlang regungslos, wäh-

rend sich die Kamera um die

Darsteller dreht. Auf Signal be-

ginnt die „Action“ und es ent-

steht Hektik und lautes Stim-

mengewirr. Der Film wurde

bereits ein paar Stunden später

wieder von den sozialen Medien

des RFS entfernt. Die Begrün-

dung der Weißhelme zum Film

war: „Wir hofften eine Verbin-

dung zwischen dem Grauen von

Syrien und der Außenwelt zu

schaffen.“ Viele Menschen stell-

ten nach dieser Aktion die

Glaubwürdigkeit derWeißhelme

in Frage. Die vor Ort berichtende

freie Journalistin Vanessa Bee-

ley entlarvte die „humanitäre“

Organisation als Unterstützer-

gruppe der Terroristen. Ziel der

Weißhelme sei es, eine Anti-As-

sad-Propaganda zu produzieren.

So scheint auch dieses Video Teil

dieser Propaganda zu sein.

[4]

abr.

Wie mit Bildern Propagan-

da betrieben wird, zeigen fol-

gende zwei Beispiele:

1. Am 28.9.16 hat die franzö-

sische UN-Vertretung ein angeb-

lich aktuelles Foto präsentiert,

das die Zerstörung eines Kran-

kenhauses in Aleppo durch die

russische oder syrische Luftwaf-

fe zeigen soll. Tatsache ist aber,

dass das gleiche Bild schon mehr

als zwei Jahre zuvor, am 3.8.14,

in einem Artikel vom deutschen

Nachrichtensender n-tv auf-

tauchte, der Angriffe und Zerstö-

rungen in Gaza zeigte. 2. Am

19.8.15 hat die Zivilschutz-

organisation „Weißhelme“* ge-

twittert, es habe ein „Fassbom-

benangriff“ durch die syrische

Regierung stattgefunden. Zu die-

ser Meldung verwendeten sie

ein Bild, dass bereits zwei Jahre

zuvor, am 14.4.13, auf der Web-

seite der internationalen Tages-

zeitung „The Christian Science

Monitor“ veröffentlicht wurde.

Somit können Organisationen,

die solche Falschbilder weiter-

verbreiten, nicht als neutral und

glaubwürdig erachtet werden.

[1]

Quellen:

[1]

http://blauerbote.com/2016/09/29/syrien-frankreich-praesentierte-falschbilder/

|

www.n-tv.de/politik/Die-Stimmung-in-Israel-ist-aufgeladen-

article13357476.html |

http://blauerbote.com/2016/04/30/syrien-white-helmets-faelschten-fassbombenangriff/

|

www.csmonitor.com/Commentary/the-monitors-

view/2013/0414/Looking-for-Obama-s-agenda-in-Syria |

www.kla.tv/9556

[2]

https://de.wikipedia.org/wiki/Russischer_Milit%C3%A4reinsatz_in_Syrien

|

http://blauerbote.com/2016/10/23/falschbild-eine-faelschung-der-syrischen-weisshelme/

[3]

http://blauerbote.com/2016/11/07/weisshelme-retten-dreimal-das-gleiche-

maedchen/ |

http://de.news-front.info/2016/11/07/eine-schauspielleistung-weishelme-retteten-madchen-zum-dritten-mal-am-dritten-ort/

[4]

https://deutsch.rt.com/

der-nahe-osten/43518-gefalschte-rettungsaktion-video-wirft-zahlreiche/ |

https://wunderhaft.blogspot.ch/2016/11/erwischt-syriens-weihelme-die.html

|

www.youtube.com/watch?v=b8bIupYSZeU

(englisch) |

www.youtube.com/watch?v=ytpt4sgoxYI

(englisch)

*Sie geben vor neutral zu sein,

tragen jedoch, laut der unab-

hängigen kanadischen Journalistin

Eva Bartlett, Waffen und stehen

auf den Leichen syrischer Soldaten

„Weißhelme“ durch Fake-Video entlarvt

Wie mit Bildern Propaganda betrieben wird

„So eine Form von Desinformation habe ich noch nie erlebt.

[…] Jede Menge Videofilme werden verbreitet, die völlig

falsche Informationen enthalten. Selbst die Nachrichten-

agentur Reuters fiel auf eine solche Fälschung herein und

verkaufte einen Film aus dem Libanon von 2008

als aktuelles Dokument zur Syrienkrise.“

Prof. Günter Meyer, deutscher Syrienexperte

„Weißhelme“ stellen Falschbild auf Twitter

atd

. Ein Bild eines verletzten

Kindes machte am 30.9.15 auf

Twitter die Runde. Das Kind

sei, laut den Weißhelmen, Opfer

eines russischen Angriffs in

Homs (Syrien) geworden. Das-

selbe Bild wurde jedoch bereits

fünf Tage zuvor, am 25.9.15,

von demmit den Weißhelmen in

Verbindung stehenden „Syrian

Network“ auf Twitter gestellt.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich

Russland noch nicht im Krieg.

Sie haben erst ab dem 30.9.15,

also fünf Tage nach der ersten

Veröffentlichung des Bildes, in

Syrien eingegriffen.

Es lässt sich einmal mehr vermu-

ten, dass das Foto und der Tweet

eine Verunglimpfung Russlands

durch die Weißhelme darstellt!

[2]

Kinder als Propagandahilfe im Syrienkrieg

pa.

Immer wieder werden in den

Medien Fotos von Kindern ge-

zeigt, die aus den Trümmern von

angeblich syrischen oder russi-

schen Streitkräften bombardier-

ten Gebieten gerettet werden.

So veröffentlichten beispielswei-

se mehrere Medien in verschie-

denen Monaten Fotos, welche

jeweils das gleiche Mädchen in

den Armen unterschiedlicher

Retter zeigten.

Auch wenn eine Inszenierung

nicht bewiesen werden kann, ist

offensichtlich, dass mit diesem

Mädchen wie auch schon mit

anderen Kindern, beim Betrach-

ter Emotionen erzeugt werden

sollen, die den Hass gegen die

syrischen und russischen Streit-

kräfte schüren. Wie bei allen bis-

herigen Kriegen wird auch im

Syrienkrieg mit den Emotionen

der Völker gespielt.

[3]

*

Revolutionary Forces of Syria =

Revolutionäre syrische Kräfte

Die Redaktion (sak.)