Background Image
Previous Page  113 / 128 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 113 / 128 Next Page
Page Background

DIE VÖLKER HABEN EIN RECHT AUF STIMME UND GEGENSTIMME

timme

egenstimme

Nicht gläserne Bürger - gläserne Medien,

Politiker, Finanzmogule brauchen wir!

Weltgeschehen unter

der Volkslupe

S&G

Klarheit durch intelligente Analytiker

Wenig Gehörtes - vom Volk fürs Volk!

frei und unentgeltlich

Inspirierend

S&G

Ausgabe 55/12

14. Dezember 2012

rb.

Psychologen haben anhand

des Zusammenbruchs des World

Trade Centers (9/11) untersucht,

warum sich viele Menschen wei-

gern, sich mit der wissenschaft-

lich bewiesenen Gegendarstel-

lung zur offiziellen Version der

Regierung auseinanderzusetzen.

Dahinter steckt die Angst, das

Lebensfundament könnte ins

Wanken geraten. Das Weltbild

vom „Vater“ Staat, der fürsorg-

lich für Gerechtigkeit und Sicher-

heit sorgt, würde zusammenbre-

chen. Nach dem Motto „Was

nicht sein darf, kann nicht sein“,

kommt es zur Leugnung und

Verdrängung all jener Tatsachen,

die bedrohlich wirken. Dieses

Realitätsflucht-Verhalten kann

alle Bereiche des persönlichen

und öffentlichen Lebens betreffen.

Aus psychologischer Sicht erfolgt

jedoch die Heilung von der Angst

nur durch die kompromisslose

Akzeptanz der Wahrheit. Daher

korrigieren wir doch lieber bei-

zeiten unser Weltbild und über-

nehmen mündig und fürsorglich

unsere Verantwortung für das

Gemeinwohl, indemwir Unrecht

schonungslos aufdecken.

INTRO

Am 12. Oktober kam die deut-

sche Bundeskanzlerin Angela

Merkel nach Stuttgart, um

im Rahmen einer Kundge-

bung Sebastian Turner wäh-

rend dessen Wahlkampf als

Oberbürgermeister zu emp-

fehlen. Während die lokalen

Medien von einem „großen

Empfang der Bundeskanzle-

rin auf dem Stuttgarter Markt-

platz“ berichteten, pfeifen

zwischenzeitlich zunehmend

die örtlichen Spatzen von den

Dächern, wie dieser Tag nun

wirklich aussah: Der Stuttgar-

ter Marktplatz war nämlich

gefüllt mit Hunderten von

Menschen, welche die stets

selbstsicher lächelnden Politi-

ker über 45 Minuten mit mas-

siven Protesten, Pfiffen, Buh-

rufen, Rasseln und Rufchören

wie „Merkel weg!“, „Haut

ab!“ und „Lügenpack!“ per-

manent übertönten. Es wur-

den außer Schildern gegen

Stuttgart 21 auch solche mit

Kritik an Merkels Politik wie

z.B. „Merkels Politik – Staats-

streich durch ESMund Fiskal-

pakt – Das Land zur Plünde-

rung freigegeben – Nein

Danke!“ präsentiert.

Wie die „Spatzen“ von Stutt-

gart bildet auch deine Gegen-

stimme durch das Weiterrei-

chen der S&G einen weiteren

Riss im Lügendamm der Me-

dien bis zum vollen Durch-

bruch der Wahrheit und der

Gerechtigkeit.

Die Redaktion (hm.)

hg/m.

Am 10.11.2012 [kurz nach

den US-Wahlen, Anm. Red.] ha-

ben 15 US-Bundesstaaten bei der

Obama-Administration Bürger-

Petitionen eingereicht, die den

Austritt aus dem Staatenbund der

USA zum Ziel haben. Bereits ei-

ne Woche nach dem Start der Un-

terschriftensammlung war das

Fünffache der nötigen Unter-

schriften erreicht.

In Texas hat das Austrittsanlie-

gen besonderen Zuspruch ge-

funden. In diesem Petitionstext

heißt es, dass die Bürger ihrer

bisher garantierten Rechte durch

den NDAA*1 und die TSA*2,

die staatlich angeordnete Ent-

führungen, Geheimgefängnisse,

Gerichtsverfahren ohne Rechts-

vertreter und drakonische Flug-

hafensicherheitsmaßnahmen vor-

sehen, beraubt werden. Auf die

massiven Staatsschulden der

USA [ca. 16 Billionen US $]

wurde ebenfalls verwiesen. Der

Staat Texas weist dem entgegen

nämlich einen ausgeglichenen

Haushalt vor und belegt Rang 15

unter den größten Volkswirt-

schaften der Welt. Ob die US-

Regierung ihren „US-Frühling“

der eigenen Bürger mit dem-

selben Elan unterstützen wird

wie den so genannten „Arabi-

schen Frühling“?

*1 National Defense Authorization Act

*2 Transportation Security Administration

Quellen: www.politaia.org/sonstige-

nachrichten/15-us-bundesstaaten-

haben-petitionen-zum-austritt-aus-

der-union-eingereicht/ https://petitions.whitehouse.go

v/

petit

ions/popular/0/2/0/

„Wenn ein Arzt hinter dem

Sarg seines Patienten geht,

folgt manchmal tatsächlich

die Ursache der Wirkung.“

Robert Koch (1843–1910)

Mit den Türmen stürzt das Weltbild zusammen

Quellen:

wahrheit.tv/video/Warum-die-Wahrheit-

oftmalsnich;search%3Awarum%20die%20

Wahrheit%20oftmals%20nicht%20erkannt%

20wir

dwww.youtube.com/watch?Feature=

player_embedded&v=YW6mJOqRDI4

Psychiatrische Zwangsbehandlung per Eilgesetzverfahren?

enm.

Mit einem unglaublichen

Gesetzgebungsverfahren, das in

der legislativen Geschichte der

Bundesrepublik seinesgleichen

sucht, will die deutsche Bun-

desjustizministerin, flankiert von

den Justizministern der Bundes-

länder, „auf dem kleinen Dienst-

weg“ die psychiatrische Zwangs-

behandlung von Personen, die

unter rechtlicher Betreuung ste-

hen, im Betreuungsrecht gesetz-

lich verankern.

Damit würden die höchstrich-

terlichen Entscheidungen des

Bundesverfassungsgerichts vom

23.3.2011 und vom 12.10.2011

sowie die des Bundesgerichts-

hofs vom 20.6.2012, die die

Rechte dieser Betroffenen end-

lich geschützt hatten, ausgehe-

belt werden.

Seit dem Zweiten Weltkrieg

hatte sich die Situation für Pati-

enten in den Psychiatrien noch

nie mehr verbessert als durch

o.g. Gerichtsentscheide: Patien-

ten empfinden die Psychiatrie

weniger bedrohlich, nebenwir-

kungsfreie Behandlungswege

werden gegangen, Patienten fin-

den jahrelang unterdrückte Emo-

tionen und Gefühle wieder, le-

ben auf und fühlen sich freier,

selbstbestimmter und nicht

mehr permanent in ihrer Würde

verletzt. Da seit den vorher ge-

nannten Beschlüssen ein Absatz-

absturz von Psychopharmaka in

Deutschland stattgefunden hat,

liegt der Verdacht nahe, dass

dieses Eilgesetz auf Druck der

Pharmaindustrie und der Psychi-

ater erlassen werden soll.

Möglicherweise soll angesichts

der zunehmenden Gegenstim-

men im Deutschen Volk ein ver-

decktes Machtmittel installiert

werden, nämlich die psychiatri-

sche Zwangsbehandlung von

Systemkritikern, wie es seiner-

zeit Praxis im ehemaligen Ost-

block war?!

Quelle:

www.kvpm.de/eilgesetzesverfahren-

zwangsb.html

US-Staaten streben Unabhängigkeit an

111